Zwei Tage vor Klassiker gegen Niederlande: Feueralarm im DFB-Hotel

Kurzer Schreckmoment für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft: Zwei Tage vor dem Klassiker in der EM-Qualifikation am Freitag (20.45 Uhr/RTL) in Hamburg gegen die Niederlande wurde am Mittwochnachmittag wegen eines Feueralarms das Teamquartier geräumt. Wie alle anderen Gäste mussten die 22 Nationalspieler und Bundestrainer Joachim Löw ihre Zimmer im Luxushotel “The Fontenay” verlassen. Nach rund zehnminütiger Wartezeit auf der Straße war klar: Es war ein Fehlalarm.

Nationalmannschaftssprecher Jens Grittner bestätigte den Vorfall auf SID-Anfrage. Zuerst hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet. “Es gab ganz schnell Entwarnung und bei uns gar keine Unruhe”, sagte Grittner: “Alles wurde total souverän und ruhig abgewickelt, wir haben uns zu keiner Sekunde unsicher gefühlt.”

Löws Mannschaft hatte am Vormittag noch im Millerntorstadion trainiert. Anschließend fand auch die tägliche Pressekonferenz in der Spielstätte des Zweitligisten FC St. Pauli statt, danach befand sich die Auswahl wieder im Hotel.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.