Zwayer nach Comeback zufrieden: „Es hat viel Spaß gemacht“

Schiedsrichter Felix Zwayer hat nach seinem Comeback nach fast zweimonatiger Pause ein positives Fazit gezogen. „Es war schön und hat viel Spaß gemacht. Ich tue das ja leidenschaftlich. Daher ist es ein schönes Gefühl“, sagte Zwayer nach dem 2:2 zwischen Hannover 96 und Darmstadt 98 bei Sky.

Der 40-Jährige hatte sich nach öffentlichen Anfeindungen infolge des Spitzenspiels zwischen Borussia Dortmund und Bayern München (2:3) Anfang Dezember selbst eine Pause verordnet. In dieser Zeit habe er Hilfe von zahlreichen Menschen und Kollegen bekommen. Unterstützung habe er auch „aus dem psychologischen Bereich“ erhalten. „Diese Gespräche haben viel gebracht. Ich habe die Hilfe gerne angenommen“, sagte Zwayer.

Ausgelöst wurde die Debatte von BVB-Profi Jude Bellingham, der den Unparteiischen nach dem Bayern-Spiel verbal hart attackiert und sich dabei auf die Verstrickung Zwayers in den Manipulationsskandal um dessen früheren Kollegen Robert Hoyzer bezogen hatte. „Es sind Dinge passiert, die extrem einschneidend waren. Das hat auch mein privates Umfeld betroffen“, sagte Zwayer.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.