Zur neuen Bundesliga-Saison: Zuschauer-Rückkehr beschlossen

Die Politik hat der Fußball-Bundesliga grünes Licht für eine Zuschauer-Rückkehr in der kommenden Saison gegeben. Die Spitzen der Staats- und Senatskanzleien haben am Dienstag einen gemeinsamen Beschluss gefasst, der einen Flickenteppich durch unterschiedliche Regelungen in den Bundesländern verhindern soll. Demnach ist pro Stadion eine maximale Auslastung von 50 Prozent erlaubt, die Zuschauerzahl ist aber bei 25.000 gedeckelt.

Die Regelung hängt allerdings erneut an den Inzidenzen. Falls diese am Austragungsort über 35 liegt und „das Infektionsgeschehen nicht klar eingrenzbar“ ist, sind maximal 5000 Zuschauer erlaubt. 

Ins Stadion dürfen nur geimpfte, genesene oder getestete Fans. Die Maskenpflicht gilt bis zum Erreichen des Platzes. Die Regelungen sollen vorerst bis zum 11. September gelten.

Allerdings verzichten einige Bundesländer „aufgrund der konkreten eigenen Situation darauf, die Möglichkeiten des vorgegebenen Rahmens der Vereinbarungen voll auszuschöpfen“. So will Bayern maximal 35 Prozent Auslastung und höchsten 20.000 Zuschauer erlauben.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.