Zorc würde Kehl als Nachfolger begrüßen: “Er bringt sehr viel mit”

Michael Zorc würde es begrüßen, wenn Sebastian Kehl sein Nachfolger als Sportdirektor beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund wird. “Sebastian und ich arbeiten sehr eng, gut und vertrauensvoll zusammen. Er sammelt gerade Erfahrungswerte und hat natürlich eigene Ideen. Er bringt sehr viel mit, um diese Position auszufüllen”, sagte Zorc auf der Pressekonferenz vor dem Viertelfinale im DFB-Pokal bei Borussia Mönchengladbach am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky).

Am Sonntagabend hatten verschiedene Medien berichtet, dass Kehl im Sommer 2022 die Nachfolge von Zorc antreten werde. Eine offizielle Mitteilung des Vereins gibt es bisher nicht, unterschrieben ist noch nichts. Der 41-jährige Kehl ist derzeit Leiter der Lizenzspielerabteilung beim BVB.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.