Zittersieg in Potsdam: Bayern-Frauen wieder in der Spur

Frauenfußball-Vizemeister Bayern München hat im Meisterrennen trotz erneuter Wackler wieder in die Spur gefunden. Vier Tage nach der ersten Liga-Niederlage der Saison gegen die TSG Hoffenheim (2:3) gewann der Spitzenreiter bei Turbine Potsdam 3:2 (2:1) und baute in der Tabelle seinen Vorsprung auf Titelverteidiger VfL Wolfsburg auf fünf Punkte aus. Die Wölfinnen können am Sonntag beim MSV Duisburg nachziehen.

Lea Schüller (9.), Kapitänin Lina Magull (20., Foulelfmeter) und Hanna Glas (55.) sorgten für eine erfolgreiche Generalprobe des defensiv anfälligen FC Bayern für das Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Chelsea (Sonntag, 17.00 Uhr). Zuvor hatte Dina Orschmann (6.) die Gastgeberinnen in einer wilden Anfangsphase in Führung gebracht, Selina Cerci (58.) machte es nochmals spannend.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.