Wieder kein Heimsieg: Sandhausen tief im Abstiegskampf

Neues Jahr, altes Leid: Der SV Sandhausen steckt aufgrund seiner Heimschwäche weiter tief im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz unterlag Jahn Regensburg mit 0:3 (0:2) und liegt ohne Heimsieg in dieser Saison weiterhin auf dem Relegationsrang. Der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz beträgt nur noch zwei Punkte.

Steve Breitkreuz (11.), Leon Guwara (33.) und Carlo Boukhalfa (52.) sorgten für den Erfolg der Gäste, die zuletzt drei Niederlagen in Serie kassiert hatten. Regensburg hat damit den Aufstiegs-Relegationsplatz wieder im Visier.

Die Gastgeber begannen vor 500 Zuschauern engagiert. Neuzugang Ahmed Kutucu sorgte für den ersten Abschluss (4.). Effektiver waren aber die Gäste. Nach einer vergebenen Chance von Andreas Albers köpfte Innenverteidiger Breitkreuz die anschließende Ecke zur Führung ein. Drei Minuten später vergab der stets gefährliche Albers die Möglichkeit zum zweiten Treffer. Diesen besorgte dann Guwara. Scott Kennedy hätte fast bei einem Kopfball an den Pfosten noch vor der Pause erhöht (40.).

Schwartz reagierte auf die dürftige Vorstellung seines Teams und brachte zu Beginn der zweiten Halbzeit in Charlison Benschop und Alexander Esswein zwei frische Offensivkräfte. Doch erneut trafen die Gäste.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.