Werner hegt Wechselgedanken: „Könnte überall glücklich sein“

Fußball-Nationalspieler Timo Werner schließt einen Abgang vom englischen Großklub FC Chelsea offenbar nicht mehr aus. „Ich könnte überall glücklich sein“, sagte der 26-Jährige im Rahmen der US-Tour der Blues auf die Frage, ob er bei Chelsea in der kommenden Saison glücklich sein könne. In der abgelaufenen Premier-League-Saison kam Werner meist von der Bank und schoss nur vier Tore.

Grund für etwaige Wechselgedanken könnte auch die WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) sein. „Es ist klar, dass ich mehr spielen will, und ich sollte mehr spielen, um für die WM gut in Form zu sein und auch eine Chance zu haben, bei der WM zu spielen“, meinte Werner. Der Stürmer war 2020 für 53 Millionen Euro von RB Leipzig nach London gewechselt.

Dort gewann er unter Teammanager Thomas Tuchel 2021 zwar die Champions League, setzte sich jedoch nie so recht durch. Durch die Verpflichtung von Raheem Sterling von Manchester City bekam Werner zudem in der Offensive in diesem Sommer namhafte Konkurrenz.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.