Werder: Augustinsson fordert mehr Gier auch nach Siegen

Linksverteidiger Ludwig Augustinsson (26) von Werder Bremen fordert mehr Gier von seiner Mannschaft. „In der letzten Saison passierte es leider zu oft, dass wir nach einem Sieg die Leistung im nächsten Spiel nicht bestätigen konnten“, sagte der Schwede dem SID: „So etwas ärgert mich.“ Für diese Saison sieht Augustinsson die Norddeutschen in dieser Hinsicht „aber gut gerüstet“.

Die Horrorsaison, die fast im Abstieg geendet hatte, soll sich nicht wiederholen. „Wir haben eine ideale Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern im Team und verstehen uns auch außerhalb des Platzes“, sagte Augustinsson vor der Partie gegen Arminia Bielefeld (Samstag, 15.30 Uhr/Sky): „Wichtig ist, dass wir diesen Teamgeist auch auf den Platz bringen – und das ist uns am Ende der letzten Saison zum Glück sehr gut gelungen.“ Nach einem Sieg und einer Niederlage rangiert Bremen derzeit in der Bundesliga auf Platz elf.

Die nervenaufreibende Vorsaison mit dem letzten Akt in der Relegation, in der Augustinsson den entscheidenden Treffer beisteuerte, habe Werder „letztendlich aber zusammengeschweißt. Gerade zum Ende der Saison konnte man sehen, wie jeder für den anderen gekämpft hat und bis an sein Maximum gegangen ist“, sagte er: „Wir haben mentale Stärke gezeigt und einen Teamgeist entwickelt, darauf können und sollten wir aufbauen. Denn eine Spielzeit wie die letzte will keiner mehr von uns erleben.“

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.