„Werden auf Sieg spielen“: Frankfurt will auf Nummer sicher gehen

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt will im Kampf um das Achtelfinale der Europa League nicht auf Remis spielen. „Wir fahren nicht mit dem Gedanken dahin, dass uns ein Unentschieden reicht“, sagte Torhüter Kevin Trapp auf der Pressekonferenz am Mittwoch: „Dann läufst du Gefahr, einen Schritt weniger zu machen. Weil du glaubst, du musst nicht alles dafür geben, um das Spiel zu gewinnen. Wir wollen uns das Achtelfinale verdienen.“

Rein rechnerisch würde den Hessen im Fernduell mit Olympiakos Piräus am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) bereits ein Punkt bei Fenerbahce Istanbul zum Gruppensieg und damit zum direkten Achtelfinaleinzug reichen. „Wir werden nicht abwartend agieren und sagen, ein Punkt reicht uns, wir schauen mal was rauskommt. Wir werden ganz klar auf Sieg spielen“, kündigte Trainer Oliver Glasner an. 

Die Ausgangslage solle sein ohne Jesper Lindström (Oberschenkelprobleme) nach Istanbul gereistes Team im Vorfeld ohnehin verdrängen. Gegenüber dem 2:3 in Hoffenheim müsse seine Mannschaft auf dem Platz einige Dinge verbessern. „Mit diesen Sachen sollten wir uns beschäftigen und nicht mit dem Rechenschieber im Flugzeug sitzen“, betonte Glasner.

Egal ob es dann im neuen Jahr mit der Zwischenrunde oder gleich mit dem Achtelfinale weitergeht, die Ziele der Eintracht in der Europa League sind groß. „In K.o.-Duellen gibt es immer nur ein Ziel und zwar Weiterkommen. Runde für Runde – und dann endet es bestenfalls mit dem Pokal in der Hand“, sagte Glasner. – Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Istanbul: Özer – Tisserand, Kim, Szalai – Kadioglu, Crespo, Luiz Gustavo, Osayi-Samuel – Rossi, Özil (Meyer) – Berisha. – Trainer: Pereira

Frankfurt: Trapp – Tuta, Hinteregger, Ndicka – Toure, Sow, Jakic, Kostic – Hauge, Kamada – Borre. – Trainer: Glasner

Schiedsrichter: Srdjan Jovanovic (Serbien)

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.