Welttrainer-Wahl: Europa favorisierte Flick

Die „Niederlage“ von Bayern Münchens Triple-Coach Hansi Flick bei der Welttrainer-Wahl gegen Jürgen Klopp verwundert die Fußball-Welt, lässt sich aber wohl mit der Strahlkraft der englischen Premier League erklären. Von den europäischen Nationaltrainern stimmten fast doppelt so viele für Flick (33:18), Liverpools Meistercoach Klopp aber räumte in Asien, Afrika, der Karibik und vor allem in Ozeanien ab.

Die Nationaltrainer gaben in der Wahl den Ausschlag, weil es in der Abstimmung der Coaches, Kapitäne, Medienvertreter und Fans ein Patt (24:24 Punkte) zwischen Flick und Klopp gegeben hatte. 

Klopp lag bei den Trainern (686:572 Punkte) und Spielführern (666:583) vorne und erhielt dafür jeweils sieben Punkte, Flick als Zweitplatzierter je fünf. Bei den Medien (782:578 für Flick) und der Online-Wahl der Anhänger (468,6:410,2) war es jeweils umgekehrt. Deshalb mussten laut Regularien die Trainerstimmen im „Stechen“ entscheiden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.