Weiter Geisterspiele: Englands Fußball warnt vor „verheerenden“ Folgen

Der englische Fußball-Verband FA warnt vor den Folgen weiterer Geisterspiele wegen der sich verschärfenden Corona-Lage. Die Aussperrung von Zuschauern, die nach den Vorgaben der englischen Regierung von Premierminister Boris Johnson noch weitere sechs Monate anhalten könnte, werde „gewaltige“ Auswirkungen haben, teilte der Verband in einer Stellungnahme mit.

Die Premier League erwartet „verheerende Auswirkungen“ durch den Beschluss der Regierung. In der vergangenen Saison hätten Klubs auch durch die Geisterspiele Verluste von insgesamt 700 Millionen Pfund (762 Millionen Euro) erlitten. Derzeit verliere der englische Fußball monatlich 100 Millionen Pfund (109 Millionen Euro) hieß es in einer Stellungnahme der Liga weiter.

Auch die unterklassigen Klubs klagen. Nach Angaben der English Football League droht den von ihr vertretenen 72 Profiklubs in den drei Ligen unterhalb der Premier League ein Verlust von 200 Millionen Pfund (217 Millionen Euro), sollten sie in der Saison 2010/2021 gänzlich ohne Zuschauer auskommen müssen. Zahlreiche Vereine stünden womöglich vor der Insolvenz.

Die englische Regierung hatte den Plan, ab dem 1. Oktober wieder Zuschauer bei Sportveranstaltungen in einem beschränkten Maße zuzulassen, aufgrund der steigenden Infektionszahlen gekippt. „Wir verstehen die Entscheidung der Regierung, die Gesundheit der Nation hat Priorität“, schrieb die FA. Für die Klubs habe dies freilich gewaltige Folgen.

Der Verband begrüßte zugleich die angekündigte finanzielle Unterstützung der Regierung. Klubs „im ganzen Land“ kämpften „ums Überleben“, viele benötigten die Zuschauer, um „dringend notwendige Einnahmen“ generieren zu können. Johnson sagte am Mittwoch, das zuständige Ministerium sei in Diskussionen, um zu sehen, „was wir tun können“.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.