Weit vor Platz drei: St. Pauli punktet weiter

Herbstmeister FC St. Pauli hat seine herausragende Zweitliga-Hinrunde mit einem etwas ärgerlichen Auswärtspunkt beendet. Die Hamburger kamen trotz zwischenzeitlich klarer Überlegenheit bei Fortuna Düsseldorf nur zu einem 1:1 (0:0), gehen aber mit sieben Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten Schalke 04 in die zweite Saisonhälfte. Die Zeichen stehen auf Aufstieg. 

Marcel Hartel (47.) wurde beim Führungstor von der Düsseldorfer Abwehr sträflich allein gelassen. Die mit Aufstiegsambitionen gestartete Fortuna, zuletzt viermal in Serie Sieger gegen St. Pauli, wankte vor 15.000 Zuschauern bedenklich, kam aber durch das neunte Saisontor von Rouwen Hennings (68.) zurück.

Bei den Gästen stand der Cheftrainer wieder an der Seitenlinie: Timo Schultz hatte wegen einer Corona-Erkrankung zwei Wochen lang in Quarantäne gesessen, es geht ihm gut. Er sah allerdings von seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit wenig Erbauliches, die Fortuna war auf niedrigem Niveau leicht besser als der Spitzenreiter. Daniel-Kofi Kyereh vergab St. Paulis vorerst beste Gelegenheit kläglich (36.). 

Dann aber interessierte sich niemand für Hartel, der nach einer Kyereh-Flanke von rechts ohne Mühe den Ball ins Tor schob. Fortan war St. Pauli spielbestimmend und drängte auf die Entscheidung, die Düsseldorfer wackelten trotz Umstellung auf Viererkette und wirkten müde. Sie fanden aber mit einem guten Antritt von Emmanuel Iyoha wieder ins Spiel.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.