Wegen vermeintlicher Schiedsrichterbeleidigung: Ein Spiel Sperre für Ibrahimovic

Wegen seiner vermeintlichen Schiedsrichterbeleidung ist der schwedische Fußball-Altstar Zlatan Ibrahimovic für ein Spiel in der italienischen Serie A gesperrt worden. Der Stürmer vom AC Mailand muss außerdem 5000 Euro Strafe bezahlen, teilte die Liga am Dienstag mit. Beim 3:1 der “Rossoneri” bei Parma Calcio war der 39-Jährige mit dem Unparteiischen Fabio Maresca aneinandergeraten und hatte daraufhin die Rote Karte gesehen.

Es soll das Wort “Bastard” gefallen sein. Ibrahimovic sprach von einem Missverständnis. Es war der zehnte glatte Platzverweis in Ibrahimovics Klubkarriere, fünfmal sah er Gelb-Rot. Milan-Trainer Stefano Pioli muss somit am Sonntag im Heimspiel gegen CFC Genua auf seinen Starstürmer verzichten.

Ibrahimovic hatte am Montag mit einem Restaurantbesuch in Mailand inmitten der Corona-Pandemie für Empörung gesorgt. Der Schwede hielt sich in einem Luxuslokal auf, obwohl sich die Stadt zu diesem Zeitpunkt in einem Lockdown befand. Daraufhin hagelte es Kritik.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.