Wegen Regen: Österreich muss für Abschlusstraining in anderes Stadion

Wegen strömenden Regens hat die österreichische Fußball-Nationalmannschaft ihr Abschlusstraining kurzfristig verlegen müssen. Der Rasen im Nationalstadion von Bukarest war nach einem heftigen Regenguss am Samstagnachmittag unbespielbar, wodurch das Team um David Alaba und Marko Arnautovic für die Übungseinheit in das Stadion von Steaua Bukarest ausweichen musste. 

Shootingstar Christoph Baumgartner vom Bundesligisten TSG Hoffenheim nutzte den nassen Platz für einen meterlangen Bauchklatscher. Von seinen Mitspielern erntete der 21-Jährige Jubel und Applaus. 

Die ÖFB-Elf trifft am Sonntag (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) zum Auftakt der Gruppe C auf Nordmazedonien. Danach stehen die Duelle gegen die Niederlande (17. Juni) und Ukraine (21. Juni) auf dem Programm.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.