Watzke über Moukoko: „Hat das Tor-Gen“

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hält große Stücke auf Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko (15), das am 20. November sein 16. Lebensjahr vollendet und schon im kommenden Auswärtsspiel am 21. November (18.30 Uhr/Sky) bei Hertha BSC im Bundesliga-Kader von Borussia Dortmund stehen könnte. „Aber das ist natürlich Entscheidung des Trainers“, sagte der Borussia-Geschäftsführer im Sky-Interview.

Allerdings mahnte Watzke beim Umgang mit dem Teenager zur Vorsicht: „Da muss man auch aufpassen.“ Der hochveranlagte Angreifer „hat das Tor-Gen, egal, ob du bei der U19 drei oder vier Buden machst, wenn du die regelmäßig machst, hast du das Gen irgendwann“, so der 61-Jährige.

Moukoko sei aber „der Jüngste von allen, da müssen wir auch aufpassen, dass wir ihn nicht überfrachten“, betonte Watzke. Allerdings sieht er durchaus Möglichkeiten, dass Moukoko über kurz oder lang im Profikader zum Zuge kommt: „Es ist ja ideal, Erling (Erling Haaland, d.Red.) spielt ja in der Regel, und wenn’s dann vielleicht mal die Möglichkeit gibt, dass der mal eine Pause braucht, dann wird der Trainer es ja vielleicht mal mit Youssoufa versuchen.“

Die Westfalen hatten Moukoko über die B-Liste sogar für die Champions League gemeldet. Laut Reglement der Europäischen Fußball-Union (UEFA) darf ein 16-Jähriger auf der Liste B geführt werden, sofern er seit mindestens zwei Jahren für den Klub spielberechtigt ist.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.