Vogts: “England zittert vor dem Elfmeterschießen”

Der frühere Bundestrainer Berti Vogts sieht die deutsche Nationalmannschaft vor dem Klassiker im EM-Achtelfinale gegen England in London (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) im Vorteil. “Die Engländer stehen stärker unter Druck als wir Deutschen”, schrieb der 74-Jährige in seiner Kolumne für t-online und ergänzte: “Umso länger es 0:0 steht, desto größer ist die Chance, dass Deutschland gewinnt.”

Vogts ist überzeugt, dass England “vor dem Elfmeterschießen zittert”. Daher würden sie “von Minute zu Minute nervöser werden”. Die Angst vor dem Versagen sei bei den Engländern immer da: “Das ist historisch begründet.” 

Vogts hatte die DFB-Auswahl 1996 zum letzten ihrer bisher drei EM-Titel geführt. Im Halbfinale wurde England im Wembley-Stadion im Elfmeterschießen bezwungen. “Spätestens, wenn in der zweiten Halbzeit das Elfmeterschießen immer näher rückt, kommen die alten Bilder wieder auf. Bei den Spielern, den Betreuern, und vor allem bei Trainer Gareth Southgate, der 1996 im Halbfinale gegen uns den entscheidenden Elfmeter verschoss.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.