VfB “vier bis sechs Wochen” ohne Al Ghaddioui

Angreifer Hamadi Al Ghaddioui von Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart bleibt vom Verletzungspech verfolgt. Der 30-Jährige hat sich im Training die Syndesmose angerissen und wird laut Trainer Pellegrino Matarazzo “vier bis sechs Wochen” ausfallen. Al Ghaddioui hatte nach monatelanger Pause wegen einer Schambeinentzündung erst Ende Februar gegen Schalke 04 sein Comeback gefeiert.

Dagegen sollten die zuletzt angeschlagenen Sasa Kalajdzic und Silas Wamangituka im Derby gegen die TSG Hoffenheim (Sonntag, 18.00 Uhr/Sky) wieder dabei sein. Auch Erik Thommy steht nach seiner Hüftbeugerzerrung wieder zur Verfügung.

Noch verzichten muss der VfB auf Stürmer Nicolas Gonzalez. Der argentinische Nationalspieler wird nach Angaben des Trainers erst am Montag wieder mit der Mannschaft trainieren. “Er ist heiß, wir müssen ihn eher bremsen”, sagte Matarazzo. Gonzalez hatte die vergangenen vier Ligaspiele wegen eines Muskelfaserrisses verpasst.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.