VfB Stuttgart: Vogt und Steiger für Präsidentschaftswahl nominiert

Der derzeitige Amtsinhaber Claus Vogt vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart wird bei der anstehenden Präsidentschaftswahl gegen Pierre-Enric Steiger antreten. Wie die Schwaben am Dienstag mitteilten, wurden Vogt und Steiger vom Vereinsbeirat für die Wahlen im Rahmen der Mitgliederversammlung am 18. Juli nominiert.

Vogt war im Dezember 2019 zum Präsidenten des VfB gewählt worden. Der 51-Jährige hatte in seiner Laufbahn mit der Aufklärung der Datenaffäre sowie einem mittlerweile beigelegten internen Machtkampf gegen den Vorstandsvorsitzenden Thomas Hitzlsperger zu kämpfen. Der Vereinsbeirat begründete die Nominierung mit einer „fundierten und auch selbstkritischen Analyse“, Vogt habe zudem wichtige Projekte wie Frauenfußball und das Positionspapier „Zukunft Profifußball“ angestoßen.

Steiger habe das Gremium derweil „mit detailliertem Wissen um den VfB und seine Abteilungen sowie einer hohen Motivation für das Amt“ überzeugt. Der 49-Jährige bringe als Präsident der Björn-Steiger-Stiftung „gute Verbindungen zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft“ mit und habe zudem interessante Ideen und Konzepte vorgestellt.

„Wir als Vereinsbeirat sind froh, unseren Mitgliedern zwei Personen mit unterschiedlichem Profil zur Wahl stellen zu können“, sagte Vereinsbeiratsvorsitzender Rainer Weninger.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.