VfB-Coach warnt: „Wir sollten auf dem Boden bleiben“

Nur nicht abheben! Nach dem beeindruckenden 5:1 bei Vizemeister Borussia Dortmund warnt Stuttgarts Coach Pellegrino Matarazzo seine jungen Überflieger vor allzu viel Übermut. „Wir sollten auf dem Boden bleiben und jedes Spiel demütig angehen“, sagte der VfB-Coach vor dem Bundesligaspiel am Dienstag (20.30 Uhr/Sky) gegen das ebenfalls überraschend starke Union Berlin, das zuletzt Rekordmeister Bayern München ein 1:1 abgetrotzt hatte.

Sportdirektor Sven Mislintat hatte schon am Sonntag die Euphorie gebremst: „Wir beschäftigen uns nicht mit Europa, sondern mit Union Berlin“, sagte Mislintat. Das Ziel bleibe der Klassenerhalt.

Natürlich sei der klare Erfolg beim BVB ein „besonderer Moment“ gewesen, ergänzte Matarazzo: „Aber das ist vorbei. Wichtig ist, dass wir jetzt den Reset-Knopf drücken. Was wir jetzt brauchen ist Charakterstärke, die gleiche Schärfe und die gleiche Leistung“, forderte er.

Befürchtungen, dass sein Team abheben könne, hat Matarazzo „nicht. Wir thematisieren immer, dass wir die Euphorie des Umfelds nicht mitgehen. Das Thema ist aktuell präsent, aber ich gehe davon aus, dass wir es hinbekommen, eine energetische, selbstbewusste und trotzdem demütige Leistung zu bringen“, sagte er.

Bisher hat das beste Auswärtsteam der Liga zu Hause noch nicht gewinnen können (drei Remis, zwei Niederlagen). Doch Matarazzo sieht keinen besonderen Druck: „Sicher wollen wir ersten Heimsieg landen. Aber wenn wir so weitermachen, ist es nur eine Frage der Zeit.“

Fraglich gegen Union ist der Einsatz von Innenverteidiger Waldemar Anton wegen muskulärer Probleme. Der zuletzt angeschlagene Daniel Didavi sei, so Matarazzo, „eine Option für den Kader“.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.