VfB bei Union wieder mit Castro – auch Kalajdzic fit

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hofft im Auswärtsspiel bei Union Berlin auf den Einsatz des zuletzt angeschlagenen Kapitäns Gonzalo Castro. „Gonzo haben wir zuletzt geschont. Er hat bisher individuell trainiert. Wir gehen davon aus, dass er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dann dabei sein kann“, sagte Trainer Pellegrino Matarazzo vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Castro hatte zuletzt gegen Borussia Dortmund (2:3) gefehlt.

Auch Torjäger Sasa Kalajdzic hat seine Knöchelprobleme überwunden. „Er ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ich gehe davon aus, dass er wieder voll dabei ist“, sagte Matarazzo.

Ab der kommenden Saison muss der VfB-Coach allerdings auf Castro (33) verzichten. Dessen auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. „Das war sicherlich die schwierigste Personalentscheidung, die wir in meiner Zeit treffen mussten. Er hat seine Rolle überragend erfüllt“, sagte Matarazzo am Freitag. Es gebe aber „Gründe“ für die Trennung wie „die Kaderstruktur“ oder „die finanziellen Rahmenbedingungen“. Darum sei es nicht möglich gewesen, „ihm ein Angebot zu machen“. Castro hatte am Donnerstag „sehr enttäuscht“ auf die Entscheidung des VfB reagiert.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.