Verstoß gegen Corona-Richtlinien? Koeman wegen Barcelona-Trip in der Kritik

Der designierte Coach des spanischen Fußball-Ex-Meisters FC Barcelona, Ronald Koeman, steht in der Kritik, weil er offenbar die niederländischen Corona-Richtlinien übertreten hat. Der 57-Jährige soll laut eines Berichts der Tageszeitung AD.nl von Barcelona aus zurück in die Niederlande geflogen sein und sich anschließend nicht in häusliche Quarantäne begeben haben.

Nach den Richtlinien der niederländischen Gesundheitsbehörden gilt für die katalanische Metropole „Code Orange“. Das bedeutet, dass Personen, die aus einem Code-Orange-Gebiet einreisen, sich zehn Tage (noch) freiwillig in häusliche Quarantäne begeben sollen.

Koeman verhandelte jedoch in Zeist mit dem niederländischen Fußballverband KNVB über die Auflösung seines Arbeitsvertrages, um zu Barca wechseln zu können. Dort soll er einen Dreijahreskontrakt erhalten. Am Dienstagabend flog der Noch-Bondscoach mit einem Privatjet wieder nach Barcelona.

Auf AD-Anfrage erklärte das niederländische Gesundheitsministerium, dass für Hochleistungssportler und Trainer wie Koeman keine Ausnahmeregelungen gelten. Koeman hätte sich also bis Ende August in Quarantäne begeben müssen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.