Verhinderter Dänen-Held Hareide: “Denke nicht so viel darüber nach”

Age Hareide hat es nicht leicht. Eigentlich hätte der 67 Jahre alte Norweger bei der EM die dänische Fußball-Nationalmannschaft betreuen sollen. Doch Corona hat ihm 2020 diese Chance genommen. Und während sein Nachfolger Kasper Hjulmand mit den Dänen bei der EURO ins Halbfinale stürmte, verantwortet Hareide nun die Krise bei Rosenborg Trondheim.

“Ich denke nicht so viel darüber nach”, sagte Hareide der Zeitung Verdens Gang. Der norwegische Rekordmeister RBK ist seit 30. Mai ohne Sieg in der Eliteserien und hat als Tabellensechster bereits zehn Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Molde FK.

“Manchmal bist du im Himmel, manchmal ist es schwerer”, sagte Hareide, “damit muss man rechnen. Gerade jetzt rennen wir ein bisschen gegen Widerstände an, aber so ist es nunmal.”

Hareide hatte Dänemark von 2016 bis 2020 in 42 Länderspielen betreut, von denen er nur drei verlor. Weil die EM wegen der Pandemie um ein Jahr verlegt wurde und sein Vertrag auslief, wurde ihm die Möglichkeit genommen, sich auf der EM-Bühne zu zeigen.

Für seine Verdienste um Dänemark wurde ihm der Dannebrogorden verliehen. Bei der WM 2018 in Russland war Hareide mit seinem Team im Achtelfinale am späteren Vize-Weltmeister Kroatien gescheitert (2:3 i.E.).

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.