Vereinsbeirat entsendet Adrion in VfB-Präsidium

Der Vereinsbeirat des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart hat in einer Sondersitzung Rainer Adrion als seinen Vertreter ins Präsidium entsandt. Damit sichert der Verein nach den Rücktritten von Bernd Gaiser und Rainer Mutschler seine rechtliche Handlungsfähigkeit. Adrions Mandat gilt bis zur nächsten Mitgliederversammlung.

Der Vereinsbeirat erhofft sich von der Personalie laut seinem Vorsitzenden Rainer Weninger eine “weitere Befriedung” der angespannten Lage beim VfB. Der fünfmalige deutsche Meister wird seit Monaten von einer Datenaffäre sowie vom Machtkampf zwischen Präsident Claus Vogt und Vorstandschef Thomas Hitzlsperger in Atem gehalten.

Der frühere VfB-Profi und -Trainer Adrion (67), der seit März 2020 dem Aufsichtsrat angehört, verfüge “über einen fundierten Wissens- und Erfahrungsschatz”, hieß es in einer Mitteilung. “Was wir in den vergangenen Monaten erleben mussten, war nicht gut für unseren Verein, weder im Innenverhältnis noch in der Außendarstellung”, sagte Adrion. Er sei gerne bereit, zur Beruhigung beizutragen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.