Venedig kehrt nach 19 Jahren in Serie A zurück

Der FC Venedig kehrt nach 19 Jahren und einem zwischenzeitlichen Absturz in die Viertklassigkeit in die italienische Serie A zurück. Dem Team aus der Lagunenstadt reichte am Donnerstag in einem hochspannenden Play-off-Rückspiel um den Aufstieg gegen den Nachbarn AS Cittadella ein 1:1 (0:1).

Den am Ende ausschlaggebenden Ausgleich erzielte Riccardo Bocalon in der dritten Minute der Nachspielzeit, Venedig spielte zu diesem Zeitpunkt in doppelter Unterzahl. Das Hinspiel hatte Venedig mit 1:0 für sich entschieden.

Venedig war nach dem Abstieg aus der Serie A im Jahr 2002 gleich dreimal (2005, 2009, 2015) für bankrott erklärt worden. Noch 2016 spielte der Klub in der viertklassigen Serie D, ehe unter anderem mit Trainer Filippo Inzaghi der sportliche Aufstieg begann.

Die Begegnung war wegen der ab 23.00 Uhr geltenden Ausgangssperre kurzfristig von 21.30 auf 21.15 Uhr vorverlegt worden. Zuschauer waren im hauptsächlich über den Wasserweg erreichbaren Stadio Pierluigi Penzo nicht zugelassen.

Vor Venedig waren bereits der FC Empoli und US Salernitana in die Serie A aufgestiegen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.