Van Basten: All die Schmerzen war es nicht wert

Das niederländische Fußball-Idol Marco van Basten (56) wäre rückblickend lieber viel früher in Fußball-Rente gegangen. Seine Karriere “war den Schmerz nicht wert”, den er durch all seine Verletzungen erlitten habe, sagte der Europameister von 1988 der BBC. Mit “all dem Wissen, das ich heute habe”, hätte van Basten seine Laufbahn eher beendet. 

“Man kann immer noch ein gutes Leben haben – es gibt mehr als Fußball”, sagte van Basten, der seit seinem 20. Lebensjahr immer wieder von schwerwiegenden Knöchelproblemen beeinträchtigt wurde. “Mein Knöchel verursachte so viele Probleme, dass es mein tägliches Leben beeinträchtigte. Aber zu dieser Zeit war Fußball mein ganzes Leben”, sagte van Basten, der dreimal den Ballon d’Or gewann und unter anderem mit dem AC Mailand 1989 und 1990 im Europapokal der Landesmeister triumphierte: “Heute würde ich eine andere Entscheidung treffen, wenn ich die Wahl hätte.” 

Wegen seiner immer wieder auftretenden Knöchelverletzung und Knieproblemen trat van Basten, einer der besten Spieler seiner Generation, im Alter von 30 Jahren 1995 als Sportinvalide zurück. “Noch heute kann ich nicht Fußball spielen”, sagte van Basten, “ich kann nicht schießen, ich kann nichts mit meinem Fuß machen.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.