US-Sportstars Rapinoe und Bird helfen in Impfzentrum

Die US-Sportstars Megan Rapinoe und Sue Bird haben das Impfzentrum in Seattle als freiwillige Helferinnen unterstützt. Das Paar engagierte sich am Mittwoch dafür, dass sich Einwohner im Lumen Field Event Center gegen das Coronavirus impfen lassen konnten. “Es gab so viel Traurigkeit und Kummer”, sagte Rapinoe dem NBC-Sender KING 5: “Es ist für uns wirklich cool, etwas Positives und Aufregendes tun zu können.”

Die zweimalige Fußball-Weltmeisterin Rapinoe und die dreimalige Basketball-Olympiasiegerin Bird halfen zunächst beim Gesundheitscheck am Eingang. Am Nachmittag wechselten sie in die Rolle der Einweiserinnen für die Impfkabinen. Außerdem richteten sie dankende Worte an die freiwilligen Helfer.

Das Impfzentrum, das direkt neben der Heimspielstätte des Footballteams Seattle Seahawks steht, gilt laut der Seattle Times als das größte des Landes. Täglich sollen bis zu 22.000 Menschen eine Dosis erhalten, solange der Impfstoff reicht.

Sportlich haben Rapinoe und Bird, die sich im Oktober verlobten, derzeit Pause. Die 35-jährige Rapinoe und ihr Klub OL Reign starten im April in die Vorbereitung auf die neue Saison, für Bird (40) und den amtierenden WNBA-Meister Seattle Storm beginnt die Spielzeit erst im Mai.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.