UEFA-Wettbewerbe: Weniger als ein Prozent der Corona-Tests positiv

Die europäische Fußball-Union UEFA hat eine positive Zwischenbilanz ihres “Return to Play-Protokolls” gezogen. Nach Verbandsangaben wurden in den zehn UEFA-Wettbewerben bislang 61.851 Coronatests durchgeführt, davon seien lediglich 341 positiv gewesen. Dies entspricht einem Anteil von 0,55 Prozent. Hauptsächlich waren Offizielle und sonstige Teammitglieder an COVID-19 erkrankt, weniger als die Hälfte der positiven Tests stammten von Spielern. 

Insgesamt konnten in den UEFA-Wettbewerben so bereits 526 Spiele ausgetragen werden. “Es ist eine unglaubliche Leistung, dass wir es geschafft haben, mehr als 97 Prozent der Spiele wie geplant zu bestreiten. Auch die Zahl der positiven Tests ist mit weniger als einem Prozent äußerst gering”, sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin. Daraus lasse sich schließen, dass das Return to Play-Protokoll, “robust” sei und “die Sicherheit aller Beteiligten” gewährleiste, so der 53-Jährige weiter.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.