UEFA und Generalsekretäre diskutieren über Terminkalender

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird am Mittwoch (1. April) mit den Generalsekretären der insgesamt 55 Mitgliedsverbände per Videokonferenz über mögliche Änderungen im Terminkalender diskutieren. Zunächst wird dabei die vor zwei Wochen gegründete Task Force ihre erarbeiteten Entwürfe präsentieren. Neben neuen Terminen für Spiele auf Verbands- und Klubebene sollen zudem die Themen Spielerverträge und Transfersystem besprochen werden.

Wegen der Corona-Pandemie hatte die UEFA die EURO 2020 um ein Jahr auf den Sommer 2021 verschoben, zudem wurden die Partien in der Champions und Europa League bis auf Weiteres ausgesetzt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Eine Antwort auf „UEFA und Generalsekretäre diskutieren über Terminkalender“

  1. Ich denke einmal in einem Punkt muss man mal beginnen, sich ehrlich zu machen. Vielleicht lockert man irgendwann den jetzigen Zustand. Muss man wohl. Aber wer glaubt ernsthaft noch in diesem Jahr(!) wird man zulassen, dass wo auch immer 70.000 (oder auch nur 20.000 ) Menschen auf engstem Raum zusammenkommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.