Über 400.000 Euro für Özil-Avatar

Auf dem Platz kommt Mesut Özil nach seinem Wechsel zu Fenerbahce Istanbul so langsam wieder ins Rollen, im Netz ist ihm jetzt ein echter Hit geglückt. Der Weltmeister von 2014 hat als erster Sportler ein eigenes “3D Genie” erstellt und mit dieser digitalen Spielfigur in Rekordzeit mehr als 400.000 Euro auch für einen guten Zweck eingesammelt.

Der Özil-Avatar und entsprechendes Zubehör waren innerhalb von zehn Minuten ausverkauft und brachten 500.000 US-Dollar (414.000 Euro) ein. Özil (32) spendete “einen ordentlichen Teil” der Summe an die Stiftung BigShoe, die bedürftigen Kindern dringend benötigte Operationen ermöglicht.

“Es ist kein Geheimnis mehr, dass auch im Marketing immer mehr Bereiche virtuell stattfinden. Gemeinsam mit meinem Team kam uns dann diese Idee, solch einen Avatar zu gestalten, um mich auf eine ganz besondere Art und Weise mit meinen Fans weltweit verknüpfen zu können”, sagte Özil. Es freue ihn “sehr”, dass bei der Aktion eine so hohe Summe für den guten Zweck zusammenkam. 

Neben der von einem amerikanischen Unternehmen (Genies) kreierten Figur konnten die Fans auf einer Plattform (Nifty Gateway) auch Fußballschuhe und Bekleidung im Özil-Stil erstehen. Der Spielmacher steht damit in einer Reihe mit Popstars wie Justin Bieber, Rihanna oder Cardi B, von denen es solche Avatare gibt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.