Tuchel trinkt bei Derbysieg Gin Tonic – Havertz fraglich

Teammanager Thomas Tuchel würde sich im Falle eines Sieges mit dem FC Chelsea im Londoner Derby bei Tottenham Hotspur eine besondere Belohnung gönnen. „Ich bin kein Bier-Typ, ich bin kein Wein-Typ. Mein Alkoholkonsum geht gegen null. Aber wenn wir gewinnen, werde ich einen Gin Tonic trinken“, sagte Tuchel.

Nach den Spielen gegen die Wolverhampton Wanderers (0:0) und den FC Burnley (2:0) erwartet den Nachfolger der Chelsea-Ikone Frank Lampard am Donnerstag (21.00 Uhr/Sky) die erste große Herausforderung. Tottenham verfüge über eine „außergewöhnliche Qualität und viel Geschwindigkeit“.

Tottenham-Teammanager Jose Mourinho lobte Tuchel in höchsten Tönen. „Ich habe den größten Respekt vor ihm. Er ist ein Weltklasse-Coach“, sagte der 47-Jährige.

Ob Nationalspieler Kai Havertz am Donnerstag zur Verfügung steht, ist offen. Er habe ebenso wie Kurt Zouma im Training eine leichte Verletzung erlitten. „Sie sind mit kleinen Problemen vom Platz gekommen, die wir jetzt prüfen. Es ist fraglich, ob sie morgen im Kader stehen werden“, sagte Tuchel.

Dem glücklosen Timo Werner hatte Tuchel zuletzt den Rücken gestärkt. Nun nahm er die gesamte Mannschaft in die Verantwortung. Das Team müsse Situationen und Räume schaffen, „in denen er seine Geschwindigkeit nutzen kann“.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!