Trotz Verbots: 1000 Basel-Fans demonstrieren gegen Besitzer – und für Stocker

Rund 1000 Fans des Schweizer Spitzenklubs FC Basel haben trotz Versammlungsverbots gegen Klubbesitzer Bernhard Burgener und für den beurlaubten Kapitän Valentin Stocker demonstriert. Die Anhänger zogen vom Barfüsserplatz bis zum Landhof, dem ersten Stadion des Klubs. Die Demo dauerte knapp zwei Stunden.

Der frühere Hertha-Profi Stocker soll sich intern kritisch gegenüber Trainer Ciriaco Sforza geäußert haben und wurde am Montag suspendiert. Hintergrund des Fan-Ärgers ist aber auch der angeblich bevorstehende Einstieg der britischen Investmentgesellschaft Centricus.

Zudem durchläuft der frühere Serienchampion ein sportliches Tal: Die letzte Meisterschaft wurde 2017 gefeiert, aktuell liegt der FCB 19 (!) Punkte hinter Young Boys Bern, dem Meister der vergangenen drei Jahre. Im Pokal scheiterte Titelverteidiger Basel im Achtelfinale an dem Zweitligisten Winterthur (2:6).

„Burgener ist nicht mehr tragbar für diesen Verein“, rief einer der Fans laut bz Basel bei der Demo durch ein Megafon. Der Klubchef hatte am Wochenende noch erklärt, die Kritik werde verstummen, sobald sich wieder sportlicher Erfolg einstelle.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.