Trotz Pogba-Aussetzer: ManUnited springt auf Champions-League-Platz

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat sich vor dem Showdown um die zwei noch zu vergebenen Champions-League-Plätze eine ordentliche Ausgangslage erspielt. Die Red Devils trennten sich am vorletzten Spieltag von West Ham United 1:1 (0:1) und schoben sich zunächst auf den dritten Platz vor. Die besten vier Teams lösen das Ticket für die Königsklasse.

Mason Greenwood (52.) glich vier Tage nach dem Halbfinal-Aus im FA-Cup beim FC Chelsea (1:3) für ManUnited aus, Michail Antonio hatte die Gäste mit einem verwandelten Handelfmeter (45.+2) zunächst in Führung gebracht. Zuvor hatte der französische Superstar Paul Pogba den Ball nach einem strammen Schuss mit den Händen vor seinem Gesicht abgewehrt, der Schiedsrichter entschied nach Intervenieren des Video-Assistenten auf Strafstoß. 

Das Team von Ole Solskjaer hat sein Schicksal vor dem Saisonfinale ohnehin in der eigenen Hand. Am 38. und letzten Spieltag am Sonntag tritt es bei Leicester City an, ein Unentschieden würde United für das CL-Ticket genügen. Leicester steht mit 62 Zählern hinter United (63) auf dem fünften Rang. Der FC Chelsea rangiert dazwischen auf Platz vier (63).

Die Blues um Nationalspieler Antonio Rüdiger treten am Abend (21.15 Uhr/Sky) noch beim bereits feststehenden Meister FC Liverpool an. Die Reds von Teammanager Jürgen Klopp nehmen im Anschluss an die Partie erstmals seit 30 Jahren die Meistertrophäe in Empfang. Kenny Dalglish, Liverpools Meistercoach von 1990, wird die Silverware auf der berühmten Fantribüne The Kop übergeben.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.