Trotz Diskussionen: Zorc verteidigt Videobeweis

Trotz der jüngsten Diskussionen um den Videobeweis hat Michael Zorc das technische Hilfsmittel verteidigt. „Am Ende trägt es zu mehr Gerechtigkeit bei, insbesondere bei Abseitsentscheidungen“, sagte der Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Das Handspiel werde aber auch weiterhin „problematisch“ bleiben, so Zorc. Das liege aber „nicht am VAR“, betonte der Ex-Profi, „sondern am Regelwerk“.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!