Trotz Coronafälle: Atletico Madrid wieder auf Titelkurs

Trotz größerer Personalsorgen durch Coronafälle hat Atletico Madrid wieder Kurs auf die spanische Fußball-Meisterschaft genommen. Der Spitzenreiter setzte sich trotz vier infizierter Spieler und drei weiterer Ausfälle mit 2:1 (0:0) beim FC Granada durch und baute den Vorsprung vor dem Lokalrivalen Real vorerst auf acht Punkte aus. Die Königlichen treffen am Sonntag (16.15 Uhr) auf den FC Valencia.

Marcos Llorente (63.) und Angel Correa (75.) erzielten die Tore für die Madrilenen, die seit zehn Ligaspielen ungeschlagen sind. Für Granada traf Yangel Herrera (66.). Damit kehrte das Team von Trainer Diego Simeone nach dem enttäuschenden 2:2 gegen Celta Vigo am Dienstag in die Erfolgsspur zurück. Simeone musste Joao Felix, Moussa Dembele, Thomas Lemar und Hector Herrera wegen Corona-Infektionen ersetzen.

In der Champions League muss Atletico wegen der Einreisebeschränkungen aufgrund der unter anderem in Großbritannien stark auftretenden Corona-Mutation sein Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea am 23. Februar in Bukarest austragen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!