Trotz Corona-Sorgen: Liverpool vergrößert Vorsprung auf Chelsea – Werner Corona-positiv

Teammanager Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben dem Corona-Chaos in der englischen Premier League getrotzt und nach personellen Rückschlägen mit einem hart erkämpften Heimsieg Tabellenplatz zwei gefestigt. Gegen den Vorletzten Newcastle United setzten sich die Reds am Donnerstag 3:1 (2:1) durch und vergrößerten mit 40 Punkten ihren Vorsprung auf Thomas Tuchels FC Chelsea (37).

Chelsea kam im Heimspiel gegen den FC Everton ohne den positiv auf Corona getesteten Nationalspieler Timo Werner und seinen DFB-Kollegen Kai Havertz, bei dem ein Corona-Verdacht besteht, nicht über ein 1:1 hinaus. Spitzenreiter Manchester City (41) hatte bereits am Dienstag Leeds United mit 7:0 demontiert.

Liverpool musste kurzfristig Fabinho, Curtis Jones und Virgil van Dijk verzichten, die nach Coronatests als „positive Verdachtsfälle“ eingestuft wurden. Die Klopp-Elf geriet durch einen Treffer von Jonjo Shelvey (7.) früh in Rückstand, Diogo Jota (21.) und Mohamed Salah (25.) drehten die Partie aber noch vor der Pause. Trent Alexander-Arnold (87.) sorgte für die Entscheidung.

In London ging Chelsea durch Mason Mount (70.) in Führung, kassierte aber schnell den Ausgleich durch Jarrad Branthwaite (74.). Bei den Blues kam Nationalspieler Antonio Rüdiger von Beginn an zum Einsatz.

Wegen der neuen Corona-Welle waren die für Donnerstagabend geplante Partie von Leicester City gegen Tottenham Hotspur sowie vier weitere Spiele des kommenden Wochenendes abgesetzt worden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.