Trainerbeben in Brasilien: Meister und Spitzenreiter auf der Suche

Die Trainerstühle in Brasiliens Top-Fußballvereinen ruckelten Anfang der Woche mal wieder heftig: Zunächst entließ der amtierende Meister CR Flamengo seinen spanischen Coach Domenec Torrent, der als langjähriger Assistent von Pep Guardiola unter anderem auch in der Bundesliga bei Bayern München auf der Bank saß. Dann musste Spitzenreiter SC Internacional seinen argentinischen Übungsleiter Eduardo Coudet freistellen.

Torrent (58) war erst Ende Juli als Nachfolger des zu Benfica Lissabon abgewanderten Jorge Jesus in Rio de Janeiro verkündet worden, musste aber nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Punktspielen und zwei deftigen Niederlagen in Folge den Hut nehmen. Ex-Nationaltorhüter Rogerio Ceni soll den Tabellendritten nun in bessere Zeiten führen.

Coudet (46) war im Dezember 2019 nach Porto Alegre gekommen, bat aber wegen eines Angebots des spanischen Erstligisten Celta Vigo um vorzeitige Auflösung seines Vertrages. Internacional führt die Liga zur Halbzeit mit einem Zähler Vorsprung auf die punktgleichen Verfolger Atletico Mineiro und Flamengo an.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.