Stuttgarts Sankoh muss operiert werden und fällt lange aus

Sturm-Talent Mohamed Sankoh vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart hat sich eine schwere Knieverletzung zugezogen. Wie die Schwaben am Sonntag mitteilten, erlitt der 17-jährige Niederländer beim 5:1 gegen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth am Samstag eine Verletzung “unter Beteiligung des Kapsel- und Bandapparates” im linken Knie und wird damit “in den kommenden Monaten” nicht zur Verfügung stehen. 

Sankoh wird in den kommenden Tagen operiert. “Leider haben die eingehenden Untersuchungen die ersten Befürchtungen bestätigt. Das ist ein schwerer Schlag für uns alle, ganz besonders natürlich für Mo Sankoh”, sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat: “Mo hat eine tolle Vorbereitung absolviert und war insgesamt auf einem sehr guten Weg. Jetzt hat er eine schwere Zeit vor sich, in der wir ihn in jeglicher Form unterstützen werden.”

Auch Trainer Pellegrino Matarazzo war trotz des furiosen Auftakts inklusive Übernachtung an der Tabellenspitze bedrückt. “Das trübt ein bisschen die Stimmung. Wir hoffen, dass der Junge schnell wieder auf die Beine kommt”, sagte er nach dem Spiel.

Sankoh war nur Sekunden nach seiner Einwechslung bei einer Topchance mit Fürths Torhüter Sascha Burchert unglücklich zusammengeprallt und verdrehte sich dabei sein Knie. Das Sturm-Juwel wurde kurz darauf unter Applaus der 18.109 Fans mit einer Trage vom Feld gebracht. 

Sankoh hatte im April bei RB Leipzig (0:2) mit einem 16-Minuten-Einsatz sein Bundesliga-Debüt gefeiert. Gegen Fürth lief er zum zweiten Mal in der höchsten Spielklasse auf. 

Bereits in der 8. Minute musste VfB-Mittelfeldspieler Atakan Karazor mit muskulären Problemen ausgewechselt werden. 

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.