Stuttgart darf wieder 60.000 Zuschauer empfangen

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart darf beim Heimspiel gegen Union Berlin in zwei Wochen wieder auf die Unterstützung einer vollbesetzten Mercedes-Benz-Arena zählen. Erstmals seit 2020 werden wieder 60.000 Fans zugelassen, vorbehaltlich der geplanten Anpassung der Coronaschutzverordnung in Baden Württemberg ab dem 15. Oktober. Dies teilte der Klub am Freitag mit.

Die Rückkehr zur vollen Stadionauslastung sei „der lang ersehnte vorletzte Schritt zurück in die Fußball-Normalität, mit dem die Einschränkungen für Geimpfte und Genesene wegfallen“, sagte der  VfB-Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger in einer Vereinsmitteilung. 

Stadionbesucher müssen vollständig geimpft oder genesen sein, Ausnahmen gelten für Klein- und Schulkinder sowie für Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Auch die Maskenpflicht im Stadion sowie die Abstandsregeln entfallen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.