„Störender Einfluss“: Marokko ohne Chelsea-Star Ziyech zum Afrika-Cup

Rechtsaußen Hakim Ziyech vom FC Chelsea steht nicht im vorläufigen 25-Mann-Kader von Marokko für den Afrika-Cup in Kamerun. Aufgrund des „störenden Einflusses“ des 28-Jährigen entschied sich Fußball-Nationaltrainer Vahid Halilhodzic gegen die Nominierung eines seiner Top-Stars.

„Der Zusammenhalt des Kaders ist sehr fragil und schlechtes Verhalten könnte ihn weiter destabilisieren“, sagte Halilhodzic: „Im Moment herrscht eine gute Atmosphäre, die ich von niemandem verderben lassen möchte.“ Bereits im vergangenen Sommer hatte Halilhodzic Ziyech Disziplinlosigkeiten vorgeworfen. 

Die endgültigen Aufgebote für das Kontinentalturnier (9. Januar bis 6. Februar) müssen erst am 30. Dezember bekannt gegeben werden, allerdings gilt eine nachträgliche Nominierung als unwahrscheinlich. Marokko trifft zum Auftakt am 10. Januar auf Ghana.

Erst in der vergangenen Woche hatten die in der Europäischen Klubvereinigung ECA organisierten Vereine angekündigt, ihren Spielern die Freigabe für den Afrika Cup in Kamerun zu verweigern. Dennoch nominierte Halilhodzic mehrere dieser Profis, darunter den Ex-Dortmunder Achraf Hakimi von Paris St. Germain und Aymen Barkok von Eintracht Frankfurt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.