Stöger verlässt Austria Wien im Sommer – keine Gespräche mit Köln

Peter Stöger wird im Sommer als Trainer und Sportchef des österreichischen Fußball-Erstligisten Austria Wien aufhören. Das erklärte der ehemalige Coach des 1. FC Köln und von Borussia Dortmund am Samstag nach der 0:1-Niederlage beim TSV Hartberg.

„Ich habe beschlossen, im Sommer aufzuhören. Ich möchte nicht wieder drei Tage damit schlafen, daher verkünde ich das jetzt“, sagte Stöger bei Sky einen Tag vor seinem 55. Geburtstag. Eigentlich wollte er den Abschied von seinem Herzensverein erst kommende Woche vermelden.

„Es sind einige Dinge, die zu dieser Entscheidung geführt haben, es geht um verschiedene Rahmenbedingungen. Ich werde dem Verein immer treu bleiben und zur Seite stehen. Aber in einer Funktion sehe ich mich ab Sommer nicht“, sagte Stöger. Angebliche Gespräche mit seinem Ex-Klub Köln verneinte er: „Es gibt momentan nichts.“

Stöger hatte im Sommer 2020 auch das Traineramt bei der Austria übernommen, seither nimmt er die Funktion als „General Manager Sport“ nach englischem Vorbild ein. 2019 war Stöger als Sportdirektor in Wien angetreten.

Als Coach hatte er bereits 2005 für ein knappes halbes Jahr und in der Saison 2012/13 die Verantwortung für die Austria getragen. Anschließend war er nach Köln gewechselt und mit den Rheinländern in die Europa League eingezogen. Zuletzt als Cheftrainer hatte Stöger zuvor von Dezember 2017 bis Juni 2018 in Dortmund gearbeitet.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.