Staatsanwaltschaft Hamburg bestätigt Ermittlungen gegen Metzelder

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder (38) ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte eingeleitet. Dies bestätigte Liddy Oechtering, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg, am Mittwoch dem Sport-Informations-Dienst (SID). Bild.de hatte zuerst über den Fall berichtet. 

Am Dienstag hatte es eine Hausdurchsuchung bei Metzelder in Düsseldorf gegeben. “Wir werten gerade das sichergestellte Beweismaterial aus”, sagte Oechtering, die keine weiteren Angaben machen konnte. 

Da die kinderpornografischen Inhalte angeblich von Metzelder an eine Empfängerin in Hamburg geschickt worden waren, ist die Staatsanwaltschaft Hamburg zuständig. Der langjährige Bundesliga-Profi befindet sich aber auf freiem Fuß. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft auf SID-Anfrage. Im Laufe des Tages soll es eine offizielle Stellungnahme der Hamburger Behörde geben.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.