Sportdirektor Hübner verlässt Frankfurt

Sportdirektor Bruno Hübner verlässt den Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt zum Saisonende. Der Vertrag des 60-Jährigen, der zehn Jahre bei den Hessen gearbeitet hat, läuft am 30. Juni aus und wird wie erwartet nicht verlängert. Wer die Nachfolge Hübners antritt, ist noch offen. Bereits bei seiner Vertragsverlängerung 2018 hatte Hübner seinen Abschied in diesem Sommer vor Augen.

“Damals hatte ich mit Fredi Bobic über die Zukunft gesprochen und wir hatten uns bewusst auf diese Vertragslaufzeit verständigt. Mit 60 Jahren wollte ich etwas kürzertreten”, sagte Hübner: “Für den Klub ist sicher eine Veränderung auf dieser Position nach so langer Zeit sinnvoll. In den vergangenen Monaten hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass dies für beide Seiten die beste und richtige Lösung ist.”

Sportvorstand Bobic würdigte die Leistung des scheidenden Sportdirektors. “Bruno Hübner hat die Eintracht im vergangenen Jahrzehnt mit seiner Arbeit geprägt”, äußerte der Ex-Nationalspieler: “Bruno wird der Eintracht auch in der Zukunft freundschaftlich verbunden bleiben und ist immer ein gern gesehener Gast.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.