Sieg gegen Dresden: Schanzer senden Lebenszeichen im Abstiegskampf

Das Tabellenschlusslicht FC Ingolstadt hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga unter dem neuen Trainer Rüdiger Rehm ein Lebenszeichen gesendet. Gegen Dynamo Dresden gelang nach zwölf Spielen ohne Sieg durch das 3:0 (2:0) wieder ein Dreier. Nico Antonitsch war schon in der ersten Spielminute zum Führungstor für die Schanzer erfolgreich.

Ein Eigentor von Kevin Ehlers (17.) führte zum 2:0 für die Hausherren. Vorausgegangen war ein Kopfball von Stefan Kutschke, der mit Ehlers Hilfe den Ball über die Torlinie bugsierte. Filip Bilbija (86.) traf nach Videobeweis zum Endstand für die Schanzer. Im Premierenspiel beim FCI hatte es für Rehm vor Wochenfrist ein 1:2 gegen Hannover 96 gegeben.

Der Erfolg gegen Dynamo war erst der zweite Saisonsieg für den Aufsteiger, der allerdings immer noch sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz 16 aufweist. Die Dresdner sind trotz der Niederlage weiterhin im gesicherten Mittelfeld platziert. 

Die frühe Führung ließ die Schanzer selbstbewusster und noch kompakter auftreten. Dresden, das zuletzt zwei Siege in Folge gefeiert hatte, wirkte in der Abwehr wenig gefestigt, ließ sich durch einfache Ballstafetten in Bedrängnis bringen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.