Ter Stegen wieder im Barca-Training

Der deutsche Fußball-Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen ist beim spanischen Meister FC Barcelona nach zweiwöchiger Zwangspause wieder ins Training eingestiegen. “Froh, wieder auf dem Platz zu sein”, schrieb der 27-Jährige am Montag nach offenbar auskurierten Sehnenproblemen im rechten Knie zu seinem jüngsten Twitter-Foto im Übungsdress. Ob ter Stegen bereits am Sonntag im nächsten Punktspiel seines Klubs gegen den FC Granada wieder zwischen die Pfosten der Katalanen zurückkehrt, blieb offen.

Kurz vor dem Jahreswechsel hatte Barcelona die vorläufige Auszeit seines Keepers ohne ein Zeitfenster für ein Comeback mitgeteilt. Durch die Behandlung seiner Knieprobleme, bei der zwischenzeitlich auch eine Operation nicht ausgeschlossen schien, verpasste der Schlussmann zuletzt das Derby gegen Espanyol Barcelona und das Finalturnier um den spanischen Supercup in Saudi-Arabien. Zuvor hatte der ehemalige Mönchengladbacher in der laufenden Saison in allen Ligaspielen das Barca-Tor gehütet.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

DFL startet Zusammenarbeit mit Amazon-Tochterunternehmen

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) arbeitet im Bereich der Spieldatenerfassung und -aufbereitung künftig mit dem Internet-Riesen Amazon zusammen. Wie der Verband am Montag mitteilte, werde Amazon Web Services (AWS) – ein Tochterunternehmen des US-amerikanischen Großkonzerns – offizieller Technologie-Zulieferer der DFL, mit der Aufgabe, die Präsentationsqualität der Bundesliga und 2. Bundesliga aufzuwerten.

Bereits ab dem Rückrundenstart der laufenden Saison soll AWS mithilfe eines neuen Statistik-Services plattform- und geräteübergreifend Daten und neue Visualisierungen von den Spielen bereitstellen. Für die Zukunft sind zudem unter anderem Angebote geplant, die das taktische Verhalten der Mannschaften aufschlüsseln. Die DFL ist laut eigenen Angaben die erste Fußball-Liga der Welt, die eine derartige Kooperation mit AWS eingeht.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Leser-Umfrage: EM-Titelgewinn für DFB-Team unwahrscheinlich

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat bei der paneuropäischen EM (12. Juni bis 12. Juli) nach Meinung der Fans wenig Chancen auf den Titel. Laut einer Umfrage des Fachmagazins kicker trauen nur 6,0 Prozent der 83.574 befragten Leser der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw den Titelgewinn zu. Die Mehrheit (32,5 Prozent) hält das Viertelfinale für möglich. 

Nach dem peinlichen WM-Debakel von 2018 befindet sich der dreimalige Europameister (1972, 1980, 1996) derzeit im Neuaufbau. Diesen sehen die Leser auch mitunter kritisch. 52,5 Prozent sind der Meinung, die Mannschaft sei noch nicht auf dem richtigen Weg. Für seine Arbeit erhielt Löw von den meisten Befragten (28,8 Prozent) die Schulnote 3.

Auf Vereinsebene ruhen die Hoffnungen der Fans vor allem auf Rekordmeister Bayern München. 41,7 Prozent prognostizieren dem Bundesligaprimus das Erreichen des Champions-League-Halbfinales in der laufenden Saison. Für Borussia Dortmund und RB Leipzig, die übrigen deutschen Teams in der K.o.-Runde, ist laut Meinung der Leser schon früher Schluss. 

46,8 Prozent sehen den BVB schon im Achtelfinale gegen Paris St. Germain ausscheiden, RB bezwingt nach Ansicht der Meisten (55,3 Prozent) zumindest Tottenham Hotspur in der Runde der letzten 16 und erreicht damit erstmals in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale der Königsklasse.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Kreuzbandriss: Talent Zaniolo fehlt Rom monatelang

Der italienische Fußball-Erstligist AS Rom muss monatelang auf sein Talent Nicolo Zaniolo verzichten. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler zog sich am Sonntag beim 1:2 (0:2) gegen Rekordmeister Juventus Turin einen Kreuzbandriss sowie einen Meniskusschaden im rechten Knie zu und soll bereits am Montag operiert werden. Der 20-Jährige war unter Tränen in der 33. Minute des Spiels aus dem Olympiastadion getragen worden.

Der aus der Toskana stammende Nationalspieler ist seit der vergangenen Saison ein großer Hoffnungsträger der Römer. In dieser Saison erzielte er in 24 Pflichtspielen sechs Treffer und legte zwei Tore auf. “Ich werde stärker als bisher zurückkehren”, versicherte Zaniolo auf Instagram.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

PSG-Siegesserie trotz Neymar-Doppelpack gerissen

Trotz eines Doppelpacks von Superstar Neymar ist die Siegesserie des französischen Fußball-Meisters Paris St. Germain nach acht Pflichtspielen gerissen. Beim 3:3 (3:2) gegen AS Monaco gab das Team des deutschen Trainers Thomas Tuchel ohne die Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer erstmals seit November wieder Punkte ab, so dass der Vorsprung von Borussia Dortmunds Achtelfinalgegner in der Champions League an der Spitze auf Verfolger Olympique Marseille nur noch fünf Punkte beträgt. 

Monaco mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Benjamin Henrichs ist unterdessen durch das Remis auch nach zwei Spielen unter seinem neuen Chefcoach Robert Moreno noch ungeschlagen. Beim Debüt von Spaniens Ex-Nationaltrainer hatte Monaco zu Jahresbeginn im Pokal gegen Stade Reims 2:1 gewonnen.

Nach dem frühen 1:0 der Platzherren durch Neymar (3.) drehten die Monegassen die Begegnung vorübergehend und gingen ihrerseits in Führung. Doch ein Eigentor der Gäste und erneut Neymar (42., Foulelfmeter) mit seinem zehnten Saisontreffer sorgten für den 3:2-Pausenstand. 20 Minuten vor Spielende gelang Monaco allerdings der erneute Ausgleich.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch