TSG Hoffenheim erweitert Führungsebene mit ehemaligem DFB-Mann

Der Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim erweitert sein Management-Team mit dem ehemaligen DFB-Mitarbeiter Denni Strich. Der 53 Jahre alte Betriebswirt wird den neugeschaffenen Direktorenposten “Sales und Marketing” zum 1. Februar übernehmen. Strich hatte im vergangenen Oktober beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) nach rund 13 Jahren sein Amt an der Spitze der Marketingabteilung auf eigenen Wunsch verlassen.

“Ganz im Sinne von Spezialisierung und Vernetzung sehen wir Denni Strich mit seiner enormen Erfahrung als Bindeglied, der unserer erfolgreichen Arbeit in den vergangenen Jahren noch einmal einen Schub verleihen wird”, sagte TSG-Geschäftsführer Peter Görlich.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Boateng engagiert sich als Blutspende-Botschafter

Der frühere Fußball-Weltmeister Jerome Boateng macht sich stark für den guten Zweck. Der 31 Jahre alte Abwehrspieler vom deutschen Rekordmeister Bayern München wirbt als neuer Botschafter des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) für ein größeres Engagement der Öffentlichkeit.

“Eine Blutspende ist für jeden Einzelnen nicht viel Aufwand, kann aber auf der anderen Seite Menschenleben retten”, erklärte Boateng. Bundesweit werden jeden Tag 15.000 Blutkonserven benötigt.

Zu Beginn seiner Schirmherrschaft besuchte der Familienvater die Patientin Miriam (18). Sie leidet seit ihrer Geburt an einer seltenen Art der Blutarmut und benötigt daher alle drei Wochen eine lebenswichtige Bluttransfusion.

Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. Geburtstag bis einen Tag vor dem 73. Geburtstag. Erstspender können bis zum Alter von 64 Jahren Blut spenden. Zur Blutspende mitzubringen sind ein amtlicher Lichtbildausweis wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein und der Blutspendeausweis. Bei Erstspendern genügt ein amtlicher Lichtbildausweis.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Kapitän Baier bis 2021 in Augsburg

Fußball-Bundesligist FC Augsburg und sein Kapitän Daniel Baier haben ihren auslaufenden Vertrag bis 2021 verlängert. Das gab der Verein am Montagabend bekannt.

Der Mittelfeldspieler trägt ununterbrochen seit 2010 das FCA-Trikot und ist damit der dienstälteste Profi im Team von Trainer Martin Schmitt. Insgesamt bestreitet der 35-Jährige in der kommenden Spielzeit sogar schon seine 13. Saison bei den bayerischen Schwaben.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Barca: Setien ersetzt gefeuerten Valverde

Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona hat seinen Trainer Ernesto Valverde nach zweieinhalb Jahren im Amt entlassen und den früheren Nationalspieler Quique Setien als Nachfolger verpflichtet. Die Personalrochade gab der Klub des deutschen Nationaltorwarts Marc-Andre ter Stegen am späten Montagabend nach einer Krisensitzung unter Leitung ihres Präsidenten Josep Maria Bartomeu bekannt.

Valverde (55), der Medienberichten zufolge bereits am Rande des Montagtrainings von Bartomeu über seine bevorstehende Entlassung informiert worden sein soll, war mit Barca am vergangenen Donnerstag im Halbfinale des spanischen Supercups an Atletico Madrid (2:3) gescheitert und damit zum vierten Mal in den vergangenen fünf Pflichtspielen sieglos geblieben.

In der Liga ist der Meister der vergangenen beiden Spielzeiten punktgleich mit dem Erzrivalen Real Madrid Tabellenführer, in der Champions League erreichte Barca gemeinsam mit Bundesligist Borussia Dortmund souverän das Achtelfinale.

Valverdes sechs Jahre älterer Nachfolger Setien stand bis Ende der vergangenen Saison bei Barcelonas Ligakonkurrent Betis Sevilla an der Seitenlinie. Zu den vorherigen Trainer-Stationen des früheren Mittelfeldspielers, der angeblich schon vor Jahresfrist mit Barcelona in Verbindung gestanden hatte, gehörten auch UD Las Palmas, CD Logrones und Racing Santander. 

Vor Setiens Verpflichtung hatte Barca offenbar die Vereinslegende Xavi als neuen Coach zurückholen wollen. Doch der 39-Jährige, der momentan Al-Sadd in Katar trainiert, zögerte angeblich mit einer Zusage.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Hertha-Investor Windhorst kauft sich in Reitsport-Millionenserie ein

Finanzinvestor Lars Windhorst setzt nach seinem 224-Millionen-Engagement beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC weiter voll auf die Karte Sport. Der 43-Jährige übernahm mit seinem Unternehmen Tennor am Montag Anteile an der exklusiven und millionenschweren Global Champions Tour der Springreiter.

Windhorst erwirbt laut Pressemitteilung die Anteile von McCourt Global für einen nicht genannten Betrag. Die Serie verspricht sich hierdurch laut Pressemitteilung, “ihre zukünftigen Expansionspläne vor dem Hintergrund der zunehmenden Popularität des Sports in den letzten Jahren voranzutreiben”. Tennor ist bereits Hauptsponsor des Teams Valkenswaard United mit dem dreimaligen Weltcupsieger Marcus Ehning (Borken).

Ende Juni 2019 sicherte sich Windhorst 37,5 Prozent an der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA, im November erhöhte er seine Anteile auf 49,9 Prozent. Windhorst installierte auch den ehemaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann im Aufsichtsrat der Hertha, mittlerweile ist Klinsmann Cheftrainer der “Alten Dame”.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch