Atletico startet mit Sieg in die Saison

Der spanische Fußball-Vizemeister Atletico Madrid ist erfolgreich in die neue Saison in der Primera Division gestartet. Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone setzte sich zum Auftakt im eigenen Stadion mit 1:0 (1:0) gegen den FC Getafe durch.

Stürmer Alvaro Morata (23.) traf im ersten Durchgang für die Rojiblancos, verpasste es nach der Pause allerdings, die Führung per Foulelfmeter auszubauen (56.). Zuvor hatte Getafes Jorge Molina (38.) die Rote Karte wegen groben Foulspiels gesehen, Renan Lodi (42.) von Atletico flog kurz darauf mit Gelb-Rot vom Platz.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Ohne Neymar, mit Draxler: PSG kassiert ersten Rückschlag

Ohne den wechselwilligen Superstar Neymar hat Titelverteidiger Paris St. Germain in der französischen Ligue 1 den ersten Rückschlag kassiert. Die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel verspielte am zweiten Spieltag bei Stade Rennes eine Führung und unterlag mit 1:2 (1:1). 

Angreifer Edinson Cavani (36.) hatte zunächst für Paris getroffen, ehe M’Baye Niang (44.) und Romain del Castillo (48.) die Partie zugunsten der Gastgeber drehten. Nationalspieler Julian Draxler stand dabei in der Startelf von PSG, Teamkollege Thilo Kehrer fehlte aufgrund einer Fußverletzung.

Neymar stand angeblich verletzungsbedingt wie bereits in der Vorwoche beim Auftaktsieg gegen Olympique Nimes (3:0) nicht zur Verfügung. Der Brasilianer wird als Neuzugang bei Spaniens Rekordmeister Real Madrid und Titelverteidiger FC Barcelona gehandelt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Brescia bestätigt Transfer: Balotelli kehrt nach Italien zurück

Die Rückkehr des früheren Fußball-Nationalspielers Mario Balotelli in seine italienische Heimat ist perfekt. Brescia Calcio gab am Sonntagabend die Verpflichtung des exzentrischen Stürmers bekannt, der zuletzt bei Olympique Marseille spielte. Der 29-Jährige erhält beim Serie-A-Aufsteiger aus der Lombardei einen Dreijahresvertrag.

Balotelli, der 36 Länderspiele für Italien bestritten und beim 2:1 im EM-Halbfinale 2012 beide Tore der Squadra Azzurra erzielte hatte, spielte in seiner Heimat für die beiden Mailänder Klubs Inter und AC. Im Ausland stand er bei Manchester City, dem FC Liverpool sowie bei OGC Nizza und Marseille unter Vertrag. In Brescia soll das Enfant terrible rund drei Millionen Euro netto verdienen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Leipziger Lehrstunde: Union Berlin verliert bei Bundesliga-Premiere

RB Leipzig hat Union Berlin mit einer bärenstarken Vorstellung das ersehnte Debüt in der Fußball-Bundesliga gründlich verdorben. Die spielfreudige Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann erteilte dem 56. Neuling des Fußball-Oberhauses beim 4:0 (3:0) eine wahre Lehrstunde und nahm in der Tabelle gleich Rang zwei ein.

Vor 22.467 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Alten Försterei erzielten Marcel Halstenberg (16.), Marcel Sabitzer (31.), Timo Werner (42.) und Christopher Nkunku (69.) die Tore für die Sachsen. Ein Treffer von Lukas Klostermann (23.) wurde nach Intervention des Videoschiedsrichters wegen Handspiels zudem annulliert.

87 Tage nach dem historischen Aufstieg hatte Union große Probleme mit dem Leipziger Tempo-Fußball und brachte sich durch Abspielfehler immer wieder in Gefahr. Unions Trainer Urs Fischer muss bis zum nächsten Spiel am Samstag beim FC Augsburg (15.30 Uhr/Sky) nun richtig reagieren, um sich mit seiner Mannschaft nicht gleich im Tabellenkeller festzusetzen.

Die Union-Fans machten mit dem angekündigten Stimmungsboykott ernst und verzichteten in den ersten 15 Minuten auf die übliche Unterstützung. Damit wollte der Kultklub gegen das Kommerz-Projekt von RB Leipzig demonstrieren. Doch kaum hatten die Fans mit den Gesängen begonnen, klingelte es im eigenen Tor. Nationalspieler Halstenberg schlenzte den Ball von der linken Seite zum 1:0 ins lange Eck.

Union, das defensiv begann und Leipzig bis zur Mittellinie kombinieren ließ, wehrte sich zwar mit schnellem Umschaltspiel, konnte sich aber keine echten Chancen erarbeiten. Stattdessen zappelte der Ball erneut im Netz der Berliner. Zunächst wurde der Treffer von  Klostermann aberkannt, acht Minuten später ließ Sabitzer aber per Distanzschuss das 2:0 folgen.

Kurz vor der Pause sorgte Werner mit seinem Treffer für die Vorentscheidung. Der Nationalspieler hatte sich erneut nicht zu seiner Zukunft geäußert, obwohl der Verein ihm bis zum Anpfiff in Berlin offenbar eine Frist gesetzt hatte. RB Leipzig hatte mehrfach erklärt, dass man mit Werner nicht ins letzte Vertragsjahr gehen wolle, um noch eine Ablösesumme zu kassieren. Der 23-Jährige wird weiter als Neuzugang von Bayern München gehandelt, könnte im nächsten Sommer ablösefrei wechseln.

Nagelsmann wirkte bei seiner Premiere als RB-Trainer sehr engagiert, stand lange Zeit in der Coachingzone und gab immer wieder lautstarke Anweisungen. Seine Spieler hörten ihm offenbar zu, kurz nach der Pause hätte Werner (49.) auf 4:0 erhöhen müssen, doch Berlins Keeper Rafal Gikiewicz klärte im letzten Moment.

Fischer brachte zur zweiten Halbzeit mit Neuzugang Anthony Ujah für Mittelfeldspieler Christian Gentner einen weiteren Stürmer. Seine Mannschaft zeigte auch Moral und drängte auch nach dem 0:4 noch auf den ersten Bundesliga-Treffer der Klubgeschichte. In der 56. Minute forderten die Union-Fans lautstark Strafstoß, als Sebastian Andersson vom starken Leipziger Ibrahima Konate auf dem Weg zum Tor gebremst wurde.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Englands Cole beendet Karriere

Der ehemalige englische Fußball-Nationalspieler Ashley Cole beendet seine aktive Karriere. Dies gab der 38-Jährige beim britischen TV-Sender Sky Sports News bekannt. “Nach intensiver Überlegung ist es Zeit, die Schuhe an den Nagel zu hängen”, sagte Cole. Der Linksverteidiger absolvierte 107 Partien mit der englischen Nationalmannschaft und kam in der Premier League in 384 Spielen für die Londoner Klubs FC Arsenal und FC Chelsea zum Einsatz.

Cole feierte in seiner Karriere drei englische Meistertitel und gewann sieben Mal den FA Cup. Zudem krönte er sich 2012 beim “Finale dahoam” in der Münchner Allianz Arena gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München zum Champions-League-Sieger. Zuletzt stand Cole beim vom neuen Chelsea-Teammanager trainierten Zweitligisten Derby County unter Vertrag.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch