Wagner auf Schalke: “Nicht von Platz vier oder fünf reden”

Der neue Trainer David Wagner will beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 nach der schwachen Vorsaison öffentlich keine großen Ziele ausgeben. “Wir sind gut beraten, wenn wir erst einmal schauen, wo wir gerade herkommen”, sagte der 47-Jährige dem kicker: “Schalke ist 14. geworden und hatte lange Schweißperlen auf der Stirn. Wir brauchen jetzt nicht von Platz vier oder fünf zu reden. Es geht darum, aus der Vorsaison zu lernen.”

In dieser habe es offensichtliche Schwierigkeiten gegeben, und “manche statistischen Werte” seien “alles andere als zufriedenstellend” gewesen: “Ich halte es allerdings für falsch, jetzt auf einzelne Spieler zu schimpfen. Mein Ansinnen ist es, jeden einzelnen zu unterstützen.”

Foto: AFP +++ Mehr auf Source

75 Millionen Ablöse: Transfer von de Ligt zu Juventus perfekt

Der Wechsel des niederländischen Fußball-Nationalspielers Matthijs de Ligt (19) von Ajax Amsterdam zu Juventus Turin ist perfekt. Wie der italienische Serienmeister am Donnerstag bestätigte, erhält der 15-malige Nationalspieler einen Fünfjahresvertrag und kostet 75 Millionen Euro Ablöse.

“Hallo Bianconeri. Ich bin glücklich, hier zu sein”, hatte de Ligt schon am Mittwoch in einem kurzen Video gesagt, das der Klub des fünfmaligen Weltfußballers Cristiano Ronaldo verbreitete. Anschließend brachte das begehrte Ausnahmetalent den Medizincheck hinter sich.

De Ligt hatte mit Ajax in der vergangenen Saison überraschend das Halbfinale der Champions League erreicht. Nach Frenkie de Jong, der für ebenfalls 75 Millionen Euro zum FC Barcelona gewechselt ist, verliert Amsterdam das nächste herausragende Talent.

Bei Juventus wird de Ligt auch auf 2014er-Weltmeister Sami Khedira (32) und Emre Can (25) treffen. Laut italienischen Medienberichten zählt Khedira allerdings zu einer Liste von Spielern, von denen sich der neue Juve-Coach Maurizio Sarri trennen könnte, um einen jüngeren Kader zusammenzustellen.

Foto: AFP +++ Mehr auf Source

Bayern verlieren ersten US-Test gegen Arsenal

Carson (SID) – Fußball-Rekordmeister Bayern München hat den ersten Härtetest der neuen Saison verloren. Zum Auftakt ihrer USA-Reise unterlagen die Münchner dem FC Arsenal um Ex-Weltmeister Mesut Özil im kalifornischen Carson mit 1:2 (0:0). Ein Eigentor des 18 Jahre alten Nachwuchsspielers Louis Poznanski (49.) sowie ein Treffer von Arsenals Jungstürmer Edward Nketiah (88.) kosteten den Bayern den Sieg. Zwischenzeitlich hatte Robert Lewandowski (71.) ausgeglichen.

“Wir haben ein sehr kurzweiliges Spiel gesehen, mit sehr viel Dynamik und Schnelligkeit. Leider haben wir das Spiel dann verloren. Aber das, was ich offensiv gesehen habe, hat mir sehr gefallen”, sagte Bayerns Trainer Niko Kovac nach der Partie.

Gegen die Londoner, die neben Özil auch Bernd Leno und Shkodran Mustafi in der Anfangsformation aufboten, spielten die Bayern mit einem Mix aus Jugend und Erfahrung. Viele Stützen des Teams aus der Vorsaison wie Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Kingsley Coman kamen erst zur zweiten Halbzeit. Auch gab der französische Weltmeister und Neuzugang Benjamin Pavard ab der 46. Minute sein Debüt, während Sturm-Hoffnung Jann-Fiete Arp schon von Beginn an aufgelaufen war.

Chance zur Besserung haben die Bayern am Sonntag (2.00 Uhr MESZ), wenn es im nächsten Test gegen Real Madrid geht. Zum Abschluss der USA-Tour steht am 24. Juli (3.00 Uhr) noch ein Duell mit dem AC Mailand an. Der Pflichtspielauftakt steigt am 3. August (20.30 Uhr) beim Supercup gegen Vizemeister Borussia Dortmund. Zum Bundesligastart reist am 16. August (20.30 Uhr) Hertha BSC nach München.

Foto: AFP +++ Mehr auf Source

Chicago mit Schweinsteiger nur Remis gegen Columbus

Chicago (SID) – Der ehemalige Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger ist mit Chicago Fire in der nordamerikanischen Profiliga MLS nur zu einem Remis gegen den Tabellenvorletzten gekommen. Das Team aus Illinois kassierte im Heimspiel gegen Columbus Crew SC in der Schlussminute den Ausgleich zum 2:2 (1:0)-Endstand. Schweinsteiger spielte vor 7482 Zuschauern im SeatGeek Stadium 90 Minuten durch.

Mit 23 Punkten belegt Chicago in der Tabelle der Eastern Conference lediglich den zehnten Platz direkt vor Columbus (18). Der für die Teilnahme an den Play-offs benötigte siebte Rang liegt bereits sechs Punkte entfernt, zudem haben die Rivalen weniger Spiele absolviert. Von bislang 22 Saisonbegegnungen gewann Chicago lediglich fünf.

Die Gastgeber sahen nach Treffern von Djordje Mihailovic (28.) und C.J. Sapong (63.) lange wie der Sieger aus, doch Romario Williams erzielte in der 90. Minute den Ausgleich der Gäste. Das zwischenzeitliche 1:1 ging auf das Konto von Gyasi Zardes (47.).

Foto: AFP +++ Mehr auf Source

Erster Sieg auf USA-Reise: BVB gewinnt in Seattle

Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund hat das erste Testspiel auf seiner USA-Reise gewonnen. Am frühen Donnerstag (MESZ) besiegte das Team von Trainer Lucien Favre die Seattle Sounders aus der Profiliga MLS 3:1 (1:0). Marius Wolf (36.), Paco Alcacer (50.) und Jadon Sancho (77.) schossen den in der Vorbereitung weiter ungeschlagenen BVB zum Erfolg.

Von den Neuzugängen stand nur der 19 Jahre alte Verteidiger Mateu Morey aus Spanien in der Startelf. Die Neuzugänge Mats Hummels, Julian Brandt, Nico Schulz und Thorgan Hazard wurden allesamt im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt. Auch Nationalspieler Marco Reus kam erst später von der Bank. Die Partie in Seattle war eines von zwei Spielen auf der PR-Reise der Dortmunder, die noch bis zum 21. Juli geht. 

Am Samstag (2.00 Uhr MESZ) trifft Dortmund in South Bend auf seinen früheren Trainer Jürgen Klopp und Champions-League-Sieger FC Liverpool. Nach dem anschließenden Trainingslager in Bad Ragaz/Schweiz (27. Juli bis 2. August) steht am 9. August (20.45 Uhr/Sky) in der ersten DFB-Pokalrunde das Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen an. Zum Bundesligastart empfängt der BVB acht Tage später den FC Augsburg.

Foto: AFP +++ Mehr auf Source