Kein Befreiungsschlag für Magdeburg: Remis gegen Uerdingen

Der 1. FC Magdeburg kann sich in der 3. Fußball-Liga weiterhin nicht entscheidend von den Abstiegsrängen absetzen. Die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz kam am Freitag gegen den KFC Uerdingen nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus.

Magdeburg verbessert sich mit 37 Zählern am 30. Spieltag zwar zunächst auf den 14. Rang, nur vier Punkte trennen den FCM allerdings von den Abstiegsplätzen. Uerdingen rückt durch den Punktgewinn auf den neunten Tabellenplatz vor, drei Punkte hinter Aufstiegs-Relegationsplatz drei.

Christian Dorda (38.) brachte Uerdingen zunächst in Führung, Jürgen Gjasula (55.) traf per Foulelfmeter zum Ausgleich.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Entscheidung über europäische Wettbewerbe wohl erst am 18. Juni

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird die Entscheidung über die Champions und Europa League sowie die Ausrichterstädte der Europameisterschaft wohl einen Tag später als geplant treffen. Wie der Verband am Freitag mitteilte, wird die eigentlich nur für den 17. Juni angesetzte Sitzung des Exekutivkomitees aufgrund der “sehr gefüllten Tagesordnung” auf zwei Tage ausgedehnt.

Entsprechend wird wohl erst am 18. Juni Klarheit über den Fortgang der europäischen Wettbewerbe und die Ausrichterstädte der EM herrschen.

Ursprünglich sollte eine Entscheidung darüber bereits am 27. Mai fallen. Damals war das Meeting allerdings wegen Bedenken bezüglich einiger Austragungsorte der auf 2021 verschobenen paneuropäischen Europameisterschaft verlegt worden.

Die europäischen Klubwettbewerbe sollen Medienberichten zufolge im August mit einer Art Miniturnier zu Ende gespielt werden. Unter anderem soll Frankfurt mit seiner Umgebung bis nach Mainz und Sinsheim zu den Kandidaten für die Ausrichtung eines möglichen Finalturniers der Champions League gehören.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Saison-Aus für Schalkes Mascarell – Todibo fehlt bei Union

Der kriselnde Fußball-Bundesligist Schalke 04 muss im Saisonendspurt ohne den seit Februar verletzten Omar Mascarell (27) auskommen. Der an den Adduktoren lädierte Mittelfeldspieler erlitt im Rehatraining einen Rückschlag und wird in den verbleibenden fünf Saisonspielen nicht mehr zum Einsatz kommen. Das teilte Trainer David Wagner vor dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger Union Berlin am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) mit. 

Zudem muss Wagner, dessen Team seit elf Spielen auf einen Sieg wartet, in der Hauptstadt auf Jean-Clair Todibo (20) und Amine Harit (22) verzichten. Barca-Leihgabe Todibo erlitt im Training eine Knöchelverletzung und fällt “sieben bis zehn Tage aus”, sagte Wagner. Spielmacher Harit ist nach seiner Innenbandverletzung noch nicht fit genug, “was die Spiele danach betrifft, ist es auch noch unsicher”, ergänzte der S04-Coach. 

Der angeschlagene Coach will bei den Köpenickern endlich die Wende schaffen – und sieht sein Team dafür gewappnet. “Wenn du mehrere Schläge nacheinander bekommst, gibt es zwei Optionen”, sagte Wagner. “Entweder du gehst wieder hin und hast den Hunger und die Bereitschaft. Oder du duckst dich weg. Am Sonntag wollen wir zeigen, dass wir da und bereit sind.” Dabei helfen kann eventuell wieder Benjamin Stambouli. Der 29-jährige Franzose sei nach monatelanger Pause wieder ein Kandidat für den Kader, sagte Wagner.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Identität gestohlen: Neymar erhält Sozialhilfe

Dem teuersten Fußballspieler der Welt ist eine Corona-Nothilfe in Höhe von rund 100 Euro zugesprochen worden. Der Brasilianer Neymar, vor drei Jahren für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris St. Germain transferiert, wurde von den Behörden in seinem Heimatland zunächst als Bezugsberechtigter von 600 Real (ca. 103 Euro) anerkannt. 

Die Regierung will mit dieser Nothilfe Arbeiter mit geringem Einkommen unterstützen, um die Folgen der Coronavirus-Pandemie abzufedern. Bei Neymar handelt es sich nach einem Bericht des Nachrichtenportals UOL aber allem Anschein nach um Betrug: Der Antrag sei mit den Daten des Superstars eingereicht worden, er selbst habe allerdings davon nichts gewusst.

Die Behörden bemerkten den Betrug offensichtlich noch rechtzeitig: Die Zahlung war bereits genehmigt, wurde dann aber eingefroren. Wie UOL unter Berufung auf das Management von Neymar berichtete, habe der Angreifer die Unterstützung nie beantragt und wisse auch nicht, wer es getan haben könnte.

Neymar hält sich derzeit in seiner Luxusvilla in Mangaratiba bei Rio de Janeiro auf. Die französische Liga hatte ihre Saison wegen der Pandemie abgebrochen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Tottenham: 175-Millionen-Pfund-Darlehen von der Bank of England

Der englische Fußball-Erstligist Tottenham Hotspur hat ein 175 Millionen Pfund (194,5 Millionen Euro) schweres Darlehen von der Bank of England, der englischen Zentralbank, erhalten. Dem Klub drohen laut eigener Darstellung Verluste von bis zu 200 Millionen Pfund (222,3 Millionen Euro). Tottenham profitiert dabei vom angesichts der Coronakrise ins Leben gerufenen Hilfsprogramm CCFF.

Dem Klub fehlen die Einnahmen aus Spieltagen der Premier League, Konferenzen und anderen Live-Events wie Konzerten. Im neuen Stadion der Spurs sollten zudem auch Spiele der amerikanischen Football-Liga NFL stattfinden, auch diese wurden aufgrund der Pandemie abgesagt. Den Klubs der Premier League drohen zudem millionenschwere Rückzahlungen an die TV-Rechteinhaber, da die Spiele nicht wie geplant stattfinden konnten und nun verspätet unter Ausschluss der Zuschauer ausgetragen werden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch