SID-Kalenderblatt am 31. Mai: Wolfgang Fahrian feiert 80. Geburtstag

Deutschlands WM-Torhüter von 1962, Wolfgang Fahrian, vollendet am Montag (31. Mai) sein 80. Lebensjahr. Von 1969 bis 1976 spielte der Keeper für Fortuna Köln und war auch maßgeblich am Bundesliga-Aufstieg der Mannschaft aus der Südstadt beteiligt.

Bei der WM 1962 in Chile war Fahrian als 21-Jähriger Stammkeeper und kam in allen vier WM-Spielen zum Einsatz. Fahrian beeindruckte durch seine Sprungkraft und sein Stellungsspiel.

Bis zu seinem 18. Lebensjahr war er Abwehrspieler gewesen, wurde dann zum Torhüter umfunktioniert und fuhr schon als Youngster als Stammtorwart zur Weltmeisterschaft nach Chile. Insgesamt bestritt er zehn Länderspiele für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Eine längere Karriere im DFB-Team verhinderte unter anderem eine später auf die Hälfte reduzierte Sperre von zwölf Monaten, weil er beim Wechsel zu Hertha BSC 1964 ein Handgeld in unerlaubter Höhe erhalten hatte. Außer für seinen Heimatverein SSV Ulm und Hertha sowie Fortuna Köln spielte der gebürtige Schwabe auch für 1860 München und Fortuna Düsseldorf. Aufgrund einer Verletzung musste Fahrian 1976 im Alter von 35 Jahren seine aktive Laufbahn beenden.

Nach seiner Karriere als Profi gründete er mit Roger Wittmann die Spielerberatungsfirma ROGON und betreute dort unter anderem den 1990er-Weltmeister Jürgen Kohler. Im Oktober 2009 erlitt er einen Herzinfarkt und lag  zwei Monate im Koma, überstand allerdings diese schwere Krise mit seinem unbändigen Willen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.