Sicherheitsbedenken: Englands Qualispiel in Albanien wackelt

Das WM-Qualifikationsspiel der englischen Fußball-Nationalmannschaft gegen Albanien in Tirana am Sonntag steht offenbar auf der Kippe. Nach Angaben des albanischen Verbandes (AFA) habe die Polizei mitgeteilt, dass sie nicht für die Sicherheit beider Teams garantieren könne. Der englische Verband (FA) teilte mit, er befinde sich im Austausch “mit den zuständigen Behörden”.

Der Weltmeister von 1966 startet seinen Weg zur Endrunde in Katar 2022 gegen San Marino (20.45 Uhr). Nach dem Albanien-Trip empfangen die Three Lions am kommenden Mittwoch Polen um Weltfußballer Robert Lewandowski.

In Tirana wollte die AFA ursprünglich sogar eine begrenzte Anzahl gegen Corona geimpfter Zuschauer zulassen. Doch die Regierung stoppte die Pläne. Weil vor Ort jedoch ansonsten keine Beschränkungen des öffentlichen Lebens bestehen, fürchtet die Polizei, dass sich trotzdem zahlreiche Anhänger rund ums Stadion einfinden könnten.

Einer Bitte des Verbandes, ein größeres Polizei-Aufgebot freizugeben, kam die Politik bisher nicht nach. Eine Spielabsage hätte “katastrophale Folgen für das Image unseres Landes, der Nationalmannschaft und den albanischen Fußball”, warnte die AFA.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.