Serdar hat noch keine Erklärung für Schalke-Abstieg

Der viermalige Nationalspieler Suat Serdar rätselt immer noch über die Gründe für den Abstieg mit Schalke 04 aus der Fußball-Bundesliga. “Ich glaube, keiner auf Schalke hat eine Erklärung dafür, warum es so bergab gegangen ist”, sagt der 24-Jährige im kicker-Interview (Montagsausgabe).

Nach seinem Wechsel zum Bundesligisten Hertha BSC hat Serdar die Horror-Saison aber verarbeitet. “Ja, ich habe das abgeschüttelt. Es bringt nichts, in die Vergangenheit zu schauen, sondern man muss eher nach vorne blicken. Es ist ein Neuanfang: Für Hertha und für mich”, sagte der Mittelfeldspieler.

In Berlin will er sich einiges von Kevin-Prince Boateng abschauen. “Von Prince kann ich lernen, dass ich auf dem Platz viel lauter sein und mehr Kommandos geben muss”, sagte Serdar und ergänzte: “Prince tut dem Team sehr gut, er spricht viel und geht voran. Er kann richtig auf den Tisch hauen, wenn etwas nicht so funktioniert, aber er kann auch unheimlich gut motivieren.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.